DRINGENDE ELTERNINFO – 30. April 2020

Sehr geehrte Eltern der Viktoriaschule, 

wir verstehen, dass Sie drängende Fragen zum Schulstart haben. Auch uns drängt die Frage nach konkreten Angaben durch das Ministerium für Schule und Bildung. Heute Nachmittag kam endlich die angekündigte offizielle Schulmail zu diesem Thema vom Ministerium für Schule und Bildung in dieser Mail heißt es, dass – soweit die Beschlüsse über die Konferenz der Regierungschefs mit der Kanzlerin am 6.Mai hinaus Bestand haben – gilt: 

● Der Beginn der Schulöffnung findet am 7. Mai zunächst für das 4. Schuljahr statt. 

Ab dem 11. Mai sollen nach und nach die übrigen Jahrgänge folgen. 

● Es dürfen hierbei nicht verschiedene Jahrgänge an einem Tag unterrichtet werden. 

Der Unterricht findet rollierend nach einem festen Plan statt (dadurch haben die Kinder nicht immer am selben Wochentag Unterricht). 

● Alle Klassen sind in je 3 Gruppen unterteilt, um den Mindestabstand in den Klassenräumen zu gewährleisten. 

● Im Rahmen des für Ihr Kind gültigen Stundenplans besteht Anwesenheitspflicht

● Sollte Ihr Kind einer der folgenden coronarelevanten Vorerkrankung haben 

– Therapiebedürftige Herz-Kreislauf-Erkrankung 

– Erkrankung der Lunge (z.B. Asthma) 

– Chronische Lebererkrankung 

– Nierenerkrankung 

– Onkologisch Erkrankungen 

– Diabetes 

– Geschwächtes Immunsystem aufgrund einer Erkrankung oder Behandlung, 

entscheiden Sie als Sorgeberechtigten über die (Nicht-)Teilnahme am Präsenzunterricht. Bitte teilen Sie uns dies mit. 

● Sofern Ihr Kind mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern und Geschwistern – in häuslicher Gemeinschaft lebten bei denen eine coronarelevante Vorerkrankung (s.o.) besteht, kann – bei Vorlage eines ärztlichen Attestes – eine Beurlaubung bis zum 31.07.2020 durch die Schulleiterin ausgesprochen werden. Bitte beantragen Sie dies schnellst möglich. 

● ÜMI und OGS bleiben weiterhin geschlossen. 

Wichtig ist außerdem: Kinder mit Symptomen (Fieber, Husten, Schnupfen, Niesen…) müssen zu Hause bleiben. Ggf. würden wir Ihr Kind unmittelbar abholen lassen. 

Dasselbe gilt für Kinder, die sich nicht an die bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln halten. 

Bereits seit Tagen arbeiten wir mit Hochdruck daran, Konzepte zu entwickeln, um der besonderen Situation gerecht zu werden. In den nächsten Tagen werden wir diese Vorgaben und ihre noch zu erwartenden Konkretisierungen in unsere laufende Planung und Konzeptentwicklung mit einbeziehen. Sobald es geht erhalten Sie nähere Informationen, sowie den Plan mit den Unterrichtzeiten Ihres Kind. 

Ich wünsche Ihnen alles Gute und gute Gesundheit. 

Mit freundlichen Grüßen 

Rahel Foerster